ABGESAGT!

Personenzentriertes Denken und Arbeiten – Umsetzung in der Praxis

In der Personenzentrierten Arbeit geht es darum, Menschen mit ihren Fähigkeiten, Träumen und Möglichkeiten zu sehen und zu begleiten. Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der personenzentrierten Haltung kennen und erhalten die Möglichkeit, Methoden auszuprobieren und zu reflektieren. Der Schwerpunkt des Seminars liegt im Transfer der personenzentrierten Haltung in den Alltag.

Referentin: Christine Weiss

 

Termin: 28./29. September 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Oida, chillax: Jugendliche, Pubertät und berufliche Integration – eine Herausforderung an die Gesprächsführung

In diesem Seminar geht es um die Gesprächsführung mit Jugendlichen – wie Sie so sprechen, dass Sie auch gehört werden und so zuhören, dass der/die Jugendliche auch mit Ihnen spricht. Wesentlich dabei ist, wie man diese Gespräche initiiert, sinnvoll führt und ein gegenseitiges Verständnis erreicht. Echte Kommunikation ist dynamisch und bereichernd, aber dazu muss man die richtige Haltung einnehmen und den richtigen Ton anschlagen.

Zielgruppe: alle, die mit Jugendlichen arbeiten (nicht nur in der beruflichen Integration!)

Referentin: Mag.a Verena Buxbaum

Termin: 08./09. Oktober 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Entscheidungen treffen mit Bauch, Herz und Hirn

Wir treffen jeden Tag eine Vielzahl von Entscheidungen, mit mehr oder weniger großen Auswirkungen. Dabei befürchten wir auch manchmal, eine falsche Wahl zu treffen. Auch „sich nicht entscheiden“  ist eine Entscheidung.

Wie Sie ins Handeln und Entscheiden kommen, erfahren Sie in diesem Training. Es ist für alle, die mehr Vertrauen in die eigene Entscheidungskraft gewinnen wollen oder auch Menschen beim Entscheidungen treffen begleiten.

Referentin: Mag.a Bettina Bachschwöll

 

Termin: 15./16. Oktober 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Beziehungsorientiertes Aggressionsmanagement und sichere Intervention bei Gewalt

Das Ziel dieses Deeskalationstrainings ist, für eine Steigerung des persönlichen Sicherheitserlebens, körperliche Sicherheit und eine Verringerung von Stress bei jenen Menschen zu sorgen, die direkt mit Herausforderungen wie Konflikten, Aggressionen und Gewalt in sozialen Beziehungen konfrontiert werden. Das eigene Sicherheitserleben wirkt sich auf das Entstehen von grenzüberschreitenden Verhaltensweisen präventiv aus und Konflikte lassen sich leichter rational lösen. Menschen beruhigen sich schneller, wenn wir Sicherheit und Klarheit (in Form von Grenzen) vermitteln.

Referent: Reinier Verbeek

 

Termin: 22./23. Oktober 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Maximale Selbstkontrolle in Krisenmomenten

In herausfordernden Situationen, in denen wir beinahe die Kontrolle verlieren und von unseren Emotionen zu sehr gesteuert werden, schaltet unser Gehirn auf Angriff-, Flucht- oder Erstarrungsmodus. Voll mit Adrenalin werden wir zu Handlungen getrieben, die wir manchmal bereuen und die uns auch den Schlaf rauben können. Was passiert da eigentlich im Kopf und warum ist das so – und vor allem: was können wir dagegen unternehmen? Inhalt dieses Seminars sind nicht nur die Vermittlung neurobiologischer Grundkenntnisse und die Vermittlung von Strategien zur Stressbewältigung, sondern auch die Verbindung unserer Verhaltensweisen mit dem Konzept der Neuen Autorität.

Referent: Mag. Wolfgang Binder

! Achtung ! Terminänderung:

Termin: 05./06. November 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Grenzen setzen und Empathie leben

Das Lohnende aller helfenden Berufe ist es, wenn es gelingt, andere zu unterstützen, zu fördern bzw. ganz allgemein das Leben aller Beteiligten zu bereichern. Diese hohen Ideale hindern uns aber auch, eigene Grenzen, Konflikte und unterschiedliche Perspektiven wahrzunehmen, anzusprechen und zu verhandeln. Mit diesen schwierigen Situationen beschäftigt sich dieses Seminar. Besonders möchte die Referentin zum Querdenken in schwierigen Gesprächssituationen einladen, um sich wieder mit den eigenen  Lösungskompetenzen, den Fähigkeiten und auch dem Humor zu verbinden.

Referentin: Dr.in phil.Mag.a Gundi Mayer-Rönne

 

Termin: 12./13. November 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Älter werden mit Behinderung

In dieser Fortbildung setzen sich die Teilnehmenden mit dem Alter als einer Lebens- und Entwicklungsphase auseinander, die neben offensichtlicher Veränderungen auch viele neue Möglichkeiten bietet. Auf dieser Basis werden bewährte und neue Ideen für die Begleitung von Menschen mit Behinderung im Alter erarbeitet.

Referentin: Eva Nebel, MSc

 

Termin: 18. November 2020

Kosten: 200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Achtsamkeit leben - Stress bewältigen

Viele Menschen stöhnen in unserer schnelllebigen, informationsüberfluteten Zeit über Stress. Wir verlieren uns immer mehr in dem, was andere von uns erwarten, wie andere uns sehen sollen und welche Erwartungen wir an uns selbst haben –  so brennen wir aus. Mittels achtsamkeitsbasierter Stressreduktion (MBSR) erfahren wir, wie wir zu mehr Ruhe und Gelassenheit, mehr Achtsamkeit und Mitgefühl kommen. Über viele praktische Übungen und Kleingruppengespräche erhalten die TeilnehmerInnen Impulse zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit.

Referent: Mag. Boris Zalokar

 

Termin: 19. November 2020

Kosten: 200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

 


Soziale Dynamik in der Zusammenarbeit: verstehen und gestalten

Das Seminar richtet sich an alle, die in Teams arbeiten bzw. Teams leiten. Wo Menschen miteinander arbeiten, entstehen unweigerlich gruppendynamische Prozesse. Aktives Beziehungsmanagement zählt zu den wichtigsten Aufgaben von Führungskräften, ProjektleiterInnen, Stellvertretungen  aber z.B. auch von Personen in Koordinierungsstellen, in der Kundenbetreuung etc.

Wie kann man nun die bestehenden sozialen Dynamiken besser erkennen und konstruktiv weiterentwickeln? Wodurch kann Teamgeist und Zusammenarbeit gefördert werden? Wie können Konflikte gelöst bzw. umschifft werden? Diese Fragestellungen stehen im Zentrum dieses Seminars.

Referent: Ing. Mag. Werner Rauchenwald

 

Termin: 26./27. November 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Soziale Kompetenzen bei autistischen Erwachsenen aufbauen und erweitern

In diesem Seminar beschäftigen sich die Teilnehmenden mit den Grundlagen der sozialen Interaktion. Beeinträchtigungen in der sozialen Kontaktaufnahme sind eines der Hauptmerkmale der Autismus-Spektrum-Störungen. Welche Kompetenzen braucht es, um angemessen und erfolgreich Kontakte und Beziehungen mit anderen gestalten zu können? Und wie können wir beim Aufbau dieser Kompetenzen unterstützen?

Referentin: Susanne Radl

! Achtung ! Terminänderung:

Termin: 03./04. Dezember 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

 

Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen

Nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten (NSSV) ist unter Jugendlichen ein häufiges Phänomen. Das Seminar soll Einblick in die Häufigkeit und die Formen dieses Verhaltens ermöglichen. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Verständnis für die verschiedenen Bedingungen und Ursachen, die das Risiko dafür erhöhen. Basierend auf diesem Verständnis werden therapeutische Maßnahmen vorgestellt und  der Umgang mit NSSV im Alltag in der Arbeit mit Jugendlichen thematisiert.

Referent: Univ.-Prof. Dr. Paul Plener

! Achtung ! Terminänderung:

Termin: 9. Dezember 2020

Kosten: 200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]