Dicke Luft - Dünne Luft - Gute Luft

Krisen und Herausforderungen in der Arbeit rauben uns oftmals sprichwörtlich den Atem, kosten uns Kraft und machen es schwer, unseren Job gut und gerne zu tun.

Dieses Seminar bietet mit dem Humorexperten und Spitalsclown Hannes Urdl einen Streifzug durch die wesentlichen Themenlandschaften von Burn-out-Prävention, Stressbewältigung und Resilienztaining. Es können damit wirksame Hilfen für eine gute Bewältigung des Berufsalltages gefunden werden.

Referent: Hannes Urdl

 

Termin: 05./06. März 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Lehrgang für LeiterInnen und Schlüsselkräfte

 

Ziel dieses Seminars ist es Ihre Führungsrolle und Führungsaufgaben zu reflektieren und weiter zu entwickeln, Ihre "Wirksamkeit durch Kommunikation" zu verbessern.

Die Optimierung Ihres Zeitmanagements, Vertiefung Ihres Verständnisses gegenüber Teamarbeit und Teamentwicklung sowie der intensive Erfahrungsaustausch sind wichtiger Bestandteil dieses Seminars.

Referent: Ing. Mag. Werner Rauchenwald

Modul I: 09.-10. März 2020

Modul II: 08.-09. Juni 2020

Modul III: 21.-22. September 2020

Kosten:

Variante I: 1.600,- (zuzügl. 10% Ust.)

Variante II: 2.200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Plan B - Was tun, wenn Interventionen nicht gelingen?

Dieses Seminar bietet kurze Theorieinputs über verschiedene Möglichkeiten des Scheiterns von Interventionen. Es werden die unterschiedlichen Auslöser beleuchtet, wie auch die Bedeutung von Kompetenz- und Selbstwirksamkeitserwartung. Wie diese Auslöser gefunden und nutzbar gemacht werden, ist ebenso Inhalt der beiden Tage. Es gibt nicht nur praktische Anleitungen sondern auch die Möglichkeit, erlernte Techniken in Kleingruppen auszuprobieren und damit Sicherheit für die Anwendung des Gelernten im Arbeitsalltag zu bekommen.

Referentin: Mag.a Gabriele Dietmaier

 

Termin: 12./13. März 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Der richtige Ton. Positives Kommunizieren und konstruktives Kritisieren spielerisch lernen.

Feedback und Kritik sind essentiell für die persönliche Weiterentwicklung, werden aber häufig als Angriff verstanden.

Die Teilnehmenden erlagen in diesem Seminar grundlegendes theoretisches Wissen über positive Kommunikation, das neu erlangte Wissen wird aber auch vor allem durch Übungen und Spiele trainiert, damit es in verschiedenen pädagogischen und sozialen Situationen angewandt werden kann.  Wer in Konfliktsituationen konstruktiv und positiv agieren kann, fördert nicht nur beruflichen Erfolg, sondern auch das persönliche Wohlbefinden.

Referent: Simon Kriese BA BSc

 

Termin: 26. März 2020

Kosten: 200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Maximale Selbstkontrolle in Krisenmomenten

In herausfordernden Situationen, in denen wir beinahe die Kontrolle verlieren und von unseren Emotionen zu sehr gesteuert werden, schaltet unser Gehirn auf Angriff-, Flucht- oder Erstarrungsmodus. Voll mit Adrenalin werden wir zu Handlungen getrieben, die wir manchmal bereuen und die uns auch den Schlaf rauben können. Was passiert da eigentlich im Kopf und warum ist das so – und vor allem: was können wir dagegen unternehmen? Inhalt dieses Seminars sind nicht nur die Vermittlung neurobiologischer Grundkenntnisse und die Vermittlung von Strategien zur Stressbewältigung, sondern auch die Verbindung unserer Verhaltensweisen mit dem Konzept der Neuen Autorität.

Referent: Mag. Wolfgang Binder

 

Termin: 23./24. April 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

Soziale Kompetenzen bei autistischen Erwachsenen aufbauen und erweitern

In diesem Seminar beschäftigen sich die Teilnehmenden mit den Grundlagen der sozialen Interaktion. Beeinträchtigungen in der sozialen Kontaktaufnahme sind eines der Hauptmerkmale der Autismus-Spektrum-Störungen. Welche Kompetenzen braucht es, um angemessen und erfolgreich Kontakte und Beziehungen mit anderen gestalten zu können? Und wie können wir beim Aufbau dieser Kompetenzen unterstützen?

Referentin: Susanne Radl

 

Termin: 07./08. Mai 2020

Kosten: 330,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]

 

 

Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen

Nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten (NSSV) ist unter Jugendlichen ein häufiges Phänomen. Das Seminar soll Einblick in die Häufigkeit und die Formen dieses Verhaltens ermöglichen. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Verständnis für die verschiedenen Bedingungen und Ursachen, die das Risiko dafür erhöhen. Basierend auf diesem Verständnis werden therapeutische Maßnahmen vorgestellt und  der Umgang mit NSSV im Alltag in der Arbeit mit Jugendlichen thematisiert.

Referent: Univ.-Prof. Dr. Paul Plener

 

Termin: 14. Mai 2020

Kosten: 200,- (zuzügl. 10% Ust.)

 

Details

Anmeldung [per Mail]